Neuigkeiten vom Lausitzcup

Zuerst die gute Nachricht: Der Lausitzcup wurde reformiert. Das war bitter nötig, vor allem nach den Diskussionen der jüngsten Vergangenheit. Künftig gibt es eine reine Hobbywertung. Das heißt, alle Radfreunde, die wirklich keine Rennlizenz besitzen, dürfen sich messen. Zwar alle in einer Altersklasse, aber immerhin. Die Jedermann-Wertung und ihre Altersklasseneinteilungen bleiben bestehen. Nun die schlechte Nachricht: Das erste Rennen in Kamenz wurde aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Bleiben wir guter.

Geht nicht, gibts nicht. Sport hält gesund!

Nach fast einem Jahr mal wieder was im RSV-Blog. Und das zu einem Zeitpunkt, wo doch (fast) weltweit keine Sportveranstaltungen erlaubt sind. Ob das alles so richtig ist, sei dahingestellt und ist jetzt nicht das Thema. Wer aber im Augenblick eine Motivation sucht, sich sich aufs Rennrad zu setzen, für den habe ich was: Das alljährliche Einzelzeitfahren am Scheibesee fällt zwar aus, aber die Organisatoren haben sich etwas ausgedacht. In.