Ja er lebt noch, stirbt nie: der Blog

Es wird höchste Zeit für einen Blog-Artikel. Immerhin ist es schon Juni!!
Radsporttechnisch war ja mächtig was los: allein die Frühjahrsklassiker hatten es in sich. Dazu noch die tollen Erfolge der (neuen) deutschen Hoffnungsträger bis zu Rundfahrt-Siegen eines ehemailigen Skispringers.
Und in ein paar Wochen stehen schon die Deutschen Meisterschaften auf der Straße an – diesmal am Sachsenring. Also wieder für uns erreichbar!

Am ersten Juni-Wochenende zog ich mir mal wieder das Vereinstrikot an, befestigte daran die Startnummer und ging in Görlitz beim Europamarathon an den Start. Gegenüber letztem Jahr setzte ich bei der Distanz einen drauf und wählte den Halbmarathon. Schaffen? Ja! Aber in welcher Zeit? Dass es ein ganzes Stück Arbeit wird, war mir spätestens nach der Wettervorhersage klar. ca. 30 Grad. Die wurden es früh kurz anch 9 Uhr noch nicht, aber es reichte aus, um die Erschöpfung voranzutreiben!
Wieder ging es auch durch den polnischen Teil der Neißestadt. Nach einigen Kilometern kam eine Spitzkehre und so hatte ich den ersten Überblick bzgl. Position und Zeit. Auf halber Strecke dann der Schwenk rüber auf die “richtige” Seite. Eines war mir schon sehr schnell klar: heute mehr trinken als sonst. So wurde es dann auch umgesetzt.
Bei Kilometer 11 ging das Kopfkino los. Halte ich das durch bei dem Tempo? Ich nahm etwas raus. Die Gegner scheinbar auch, denn sie waren in Sichtweite. Gefühlt war auch keine Verschnaufpause drin. Ständig bergauf und bergab. Ca. 6 Kilometer vor Schluss hatte ich das Glück, dass mich jemand mit einer Geschwindigkeit überholte, die ich mitgehen konnte ohne Angst haben zu müssen, nach 100 m umzufallen. Den Anschluss verlor ich dann bei einer der letzten Verpflegungsstationen. Trinken während des Laufens ist doch was anderes als auf dem Rad 🙂
Als Ergebnis stand dann ein 16. Platz (Platz 3 in der AK M35) bei einer Zeit von knapp 1:38 h.
Alles in allem ein Ergebnis mit dem ich zufrieden bin und ein weiterer Baustein in Richtung Marathon. Der soll es dann im Oktober in Dresden werden – sofern die Form stimmt!

 

Kategorien: Allgemeines

Noch kein Kommentar vorhanden.

Ihr Kommentar hierzu

*

Alles zurücksetzen